Slider

Zahnentfernung

Ob ein Zahn nicht mehr erhaltungswürdig oder unheilbar krank ist, ob Nachbarzähne oder Antagonisten gefährdet sind, ob zu wenig Platz im Kiefer oder sogar zu viele Zähne angelegt sind: Es gibt viele Gründe, warum Zähne entfernt werden müssen. Manchmal gehört es eben dazu, sich von Zähnen zu verabschieden, um die Mundgesundheit herzustellen.

Das ist auch der Grund für unsere Routine.

Zahnentfernung

Ob ein Zahn nicht mehr erhaltungswürdig oder unheilbar krank ist, ob Nachbarzähne oder Antagonisten gefährdet sind, ob zu wenig Platz im Kiefer oder sogar zu viele Zähne angelegt sind: Es gibt viele Gründe, warum Zähne entfernt werden müssen. Manchmal gehört es eben dazu, sich von Zähnen zu verabschieden, um die Mundgesundheit herzustellen.

Das ist auch der Grund für unsere Routine.

Extraktion

Wird ein Zahn entfernt, spricht man von einer Extraktion. Gemeint ist damit die Entfernung eines Zahnes ohne weitere operative Maßnahmen. Um diesen Eingriff möglichst schonend zu gestalten, führen wir die Extraktion unter Lokalanästhesie durch. Dabei wird der Zahn nicht einfach herausgezogen, sondern durch sehr vorsichtiges Rotieren langsam herausgedreht.

Häufig ist es für den Heilungsprozess sogar besser, wenn wir die Wunde nicht vernähen. Die rasche Selbstheilung im Schleimhautbereich sorgt in der Regel für eine sehr schnelle Wundheilung.

Gute Planung ist das A und O

Zahnentfernungen gehören zu unseren täglichen Routine-Eingriffen. Diese vielen Jahre an Erfahrung garantieren Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit, Schonung und schneller Genesung.

Soll die Lücke durch ein Implantat geschlossen werden, ist rasches Handeln gefragt. Denn innerhalb kürzester Zeit wird der Kieferknochen beginnen sich abzubauen. Damit zu einem späteren Zeitpunkt aufwändige Knochenaufbauten vermieden werden, sollte deshalb die konkrete Implantat-Planung bereits vor der Extraktion stattfinden.