Slider

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine sehr effektive Methode, um Zähne bestmöglich zu säubern. Aber nicht nur die Optik, sondern auch die allgemeine körperliche Gesundheit spielt hierbei eine wichtige Rolle. Zahnbelag bildet sich jeden Tag neu und damit gelangen unzählige Keime und Bakterien in den Mund und von dort in den Körper. Klinische Studien zeigen: Wer regelmäßig seine Zähne professionell reinigen lässt, beugt aktiv dem Risiko für Schlaganfälle, Herzinfarkte und sogar Fehlgeburten vor.

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine sehr effektive Methode, um Zähne bestmöglich zu säubern. Aber nicht nur die Optik, sondern auch die allgemeine körperliche Gesundheit spielt hierbei eine wichtige Rolle. Zahnbelag bildet sich jeden Tag neu und damit gelangen unzählige Keime und Bakterien in den Mund und von dort in den Körper. Klinische Studien zeigen: Wer regelmäßig seine Zähne professionell reinigen lässt, beugt aktiv dem Risiko für Schlaganfälle, Herzinfarkte und sogar Fehlgeburten vor.

Zahnreinigung für Kinder

Das – in medizinischer Hinsicht – Beste, was Sie Ihren Kindern mitgeben können, ist eine gute Mundhygiene. Denn zahlreiche Studien belegen, dass das Risiko für Kariesbildung signifikant reduziert wird, wenn Zähne bis zum jungen Erwachsenenalter keine kariösen Defekte aufweisen. Umso wichtiger ist es deshalb, dass auch für Kinder und Jugendliche die professionelle Zahnreinigung fest zum halbjährlichen zahnärztlichen Kontrollbesuch gehört.

In unserer Praxis kümmern sich fünf Mitarbeiterinnen um die Professionelle Zahnreinigung unserer kleinen Patienten.

Zahnreinigung für Erwachsene

Wer zwei Mal täglich die Zähne gründlich putzt, leistet einen guten Beitrag zur Mundhygiene. Für eine optimale Vorsorge ist es jedoch angeraten, zusätzlich mindestens zwei Mal pro Jahr eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen zu lassen.

Bei einer PZR werden die Zahnflächen und die Zahnzwischenräume gründlich gesäubert und die Oberflächen poliert. Um den parodontalen Status zu prüfen, wird alle zwei Jahre ein Parodontaler Screening Index (PSI) erhoben und einmal jährlich die Taschentiefe gemessen. Neben Plaque verschwinden auch Verfärbungen. Im Nachgang erhalten die Zähne eine Fluoridierung. Das härtet den Zahnschmelz und macht die Zähne widerstandsfähiger gegen Karies.

Bei bakteriellen Entzündungen ist eine Parodontitis-Therapie  das Mittel der Wahl.